Farben

Tapezieren und Malern.. –
..ist keine Hexerei

Schon eine günstige neue Tapete oder ein neuer Anstrich geben einem abgewohnten Zimmer eine neues Ambiente. Eine andere Farbe, eine neue Struktur und gewohnte Möbel bekommen einen ganz neuen Stellenwert.

Ganz wichtig ist auch das Auge für die Perfektion. Besonders in Zimmern und Wohnungen mit wechselnden Mietern kann man mit einem wachen Auge, kleine Mängel mit etwas Phantasie meist leicht beseitigen und dem nächsten Gast wieder ein Stückchen fast pergekte Welt präsentieren.

Dazu ein bisschen Dekoration, das in jedem Möbelmarkt für ein paar Euro zu haben ist, und das neue Wohngefühl kann Einzug halten.

Tapezieren und Malern erfordert ein wenig Geduld und Genauigkeit, aber es ist keine Hexerei.

Jeder kann tapezieren oder malern in wenigen Stunden lernen und wer möchte, dem gebe ich gern für den Anfang ein paar wichtige Tipps für den Umgang mit Leim und Tapetenrolle.

Einen Tapeziertisch braucht man schon, Leim ist eine Angelegenheit von ein paar Cents und weitere Hilfsmittel lassen sich in fast jedem Haushalt finden.
Um eine alte Tapete zu entfernen gibt es übrigens verschiedene Tipps und Tricks, die ich bei Bedarf gerne weiter gebe.

Die
Menschen empfinden im allgemeinen eine große Freude an
der Farbe.

Das Auge bedarf Ihrer, wie es des Lichts bedarf.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Probieren Sie es doch einfach einmal selbst. Einem Zimmer eine neue Tapete oder einen neuen Anstrich zu verleihen ist ein sehr befriedigendes Gefühl. Der sichtbare Erfolg, der sich Quadratmeter für Quadratmeter ablesen lässt, ist der Spiegel der eigenen Handwerksfähigkeit.

Und vielleicht entdecken Sie ja auch ein ganz neues Hobby.